Thorsten Theis - Home

Herzlich Willkommen

GANZ NEUE TÖNE IN GUMMERSBACH

CELLOBAUER THORSTEN THEIS ERÖFFNET ATELIER IN DER INNENSTADT

Traditionelle Handwerkskunst vereint mit industrieller Präzision: Thorsten Theis aus Reichshof-Odenspiel begann seinen beruflichen Weg mit einer Ausbildung zum Werkzeugmacher Fachrichtung Formenbauer. Seine Leidenschaft jedoch galt weniger dem kalten Metall als der natürlichen Schönheit von Holz. Der Geruch und auch die Haptik hatten ihn in ihren Bann gezogen. Kombiniert mit seiner Vorliebe zur Musik – und hier speziell zur Streichmusik – führte es dazu, dass er den präzisen Formenbau und das Material Holz vereinte. Er absolvierte hierzu eine weitere handwerkliche Ausbildung zum Geigenbauer und eröffnete 2002 seine eigene Werkstatt für feine Streichinstrumente, Bögen- und Celloneubau.

Thorsten Theis bezeichnet sich auch heute als Formenbauer, dessen Arbeit mit der exakten Form des Korpus beginnt. Die einzelnen Elemente, deren Baumaterial sorgfältig ausgewählt wird, entstehen in individueller Handarbeit. Sie werden auf traditionelle Weise mit Knochen- und Hautleim verbunden. Jedes Instrument aus seiner Werkstatt erhält so einen ebenso hohen musikalischen wie auch handwerklichen Wert.

Der Cellobauer hat sich über die Jahre einen hervorragenden internationalen Ruf aufgebaut. Seine Kunden kommen aus der ganzen Welt und reisen oftmals mit dem Zug an. Aus diesem Grund hat er sich auch entschlossen, ein zusätzliches Atelier in Gummersbach zu eröffnen. Ab dem 1. Januar 2017 werden aus der Alten Rathausstraße  neue Töne zu hören sein. Ein Konzertcellist mit viel internationaler Erfahrung in Orchester, Kammermusik und Pädagogik wird dann in Gummersbach Cellounterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder und Erwachsene in allen Altersgruppen und jedem Niveau sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache anbieten. Zusätzlich bietet er Cellospielern die professionelle Vorbereitung für Probespiele und Orchesterstellen an. Anmeldungen dazu sind sofort möglich unter Telefon 02297 909410 oder mail@cello-deutschland.de.

Text: Anja Kuhn Fotos: Thorsten Theis, pixabay/andreaschmitt